Quando l’amore fa male

Das dritte Shooting einige Wochen später lief alles andere als harmonisch ab. Es war ganz das Gegenteil. Jana ging es nicht besonders gut. Ob jetzt wirklich Liebeskummer im Spiel war, weiß ich bis heute nicht.

Sie ließ es zu, dass ich um sie herum wieselte und diesen Zustand ablichtete. Was mich dabei faszinierte benerkte ich aber erst hinterher: Ich fotografierte etwas, was ein Mensch niemals so offen preis gibt. Abgesehen davon; Schönwetterbilder gab es schon genug – viel zu viele meiner Meinung nach. Doch das hier wollte kaum einer sehen. Unglückliche Menschen…

Und doch gehörte dieses Shooting bald schon zu meinen Lieblingsshootings. Gerade WEIL sie so ganz anders waren. Außer Jana gelang es auch Leonie mich mit derartigen Aufnahmen zu begeistern. Später waren es auch ihre Lieblingsbilder… das nur am Rande…

Nein, es gibt nicht nur Glück und Sonnenschein – auch nicht in der Fotografie… Wie heißt es doch so treffend: Wo Licht ist, ist leider auch Schatten…

THX Jana

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s