Minolta 7000 AF

Meine allererste Kamera. Schon bei ihrem ersten Erscheinungsjahr, 1985, wollte ich sie besitzen. Da war ich 25. Doch damals war der Preis exorbitant hoch. Irgendetwas bei 3500 DM. Unerreichbar für mich. Erst 1994 kam ich durch einen Zufall in ihre Nähe. Ich stand mit meinem Motorrad bei Rot an einer Ampel und drehte mich nur kurz zu dem Schaufenster des Fotofachgeschäfts Dose um. Ich sah sie nur einen kurzen Augenblick und doch fuhr ich am nächsten Tag zurück um sie zu erwerben. 425 DM sollte sie immer noch kosten. Allerdings mit dem aufgeflanschten Objektiv 1.7/50mm. Dann habe ich noch zwei Filme dazu bekommen und konnte somit sofort loslegen. Ich habe sie geliebt… heiß und innig. 🙂 Bis zum Jahre 1996, da folgte die Ablösung durch die Minolta 700si, ein Jahr später erwarb ich als Zweitgehäuse die 800si, Auch diese beiden Kameras sind noch in meinem Besitz.

Irgendwann im Jahre 2004 veräußerte ich die 7000AF an eine gute Bekannte, die damit noch einige Jahre lang Bilder gemacht hat.

Wir schreiben das Jahr 2021 und der Trend zu analogen Kameras hat noch nicht nachgelassen. Im Gegenteil, einige Kameras sind sogar im Preis gestiegen. Ganz besonders die Mittelformatkameras. Wenn ich noch dachte ich könnte für meine große Mamiya noch einigermaßen günstig ein 2.8/110mm schießen – Fehlanzeige.

Es geht ja aber um die 7000 AF. Vor einer Woche kam sie mir wieder in den Sinn, die alte Minolta. Ob es sie noch geben würde? Ich nahm Kontakt auf mit der guten Bekannten und siehe da, das gute Stück lebte noch. Und so erwarb ich sie wieder zurück und war ganz hippelig, ob sie noch funktionieren würde. Sie sollte, wurde mir versichert. Ich lud also die Batterien ein, und schaltete den Hauptschalter ein: Nix! Hmmmm… Alter Minoltatrick: Batterien raus und wieder rein, das Problem zog sich durch die gesamte Modellreihe. Später auch durch die 10er Modelle von Canon… 🙂

Eingeschaltet und klick war sie da. Auslöser funktioniert, Verschluss und Filmbühne wie neu. Objektiv rauf und AF arbeitet auch. dann die Tasten durchprobiert – läuft. Jetzt nur noch den Film rein und dann mal sehen wie das Ding funzt. Ich werde beizeiten berichten…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s