Lens Obscura ZÖRK 0,2mm

Nein, ich bekomme immer noch kein Geld, wenn ich einen Herstellernamen nenne!

Heute morgen fiel mir beim Aufräumen etwas in die Hände, was ich mir damals für meine analoge Minolta geleistet habe:

3 Lens-obscura Linsen von Zörkendörfer. 0,2/0,3 und 0,5mm im Durchmesser. Ich habe mir sodann die 0,2mm Linse geschnappt, das Ding in den T2-Ring eingpasst und auf die Canon geschraubt. Nun habe ich ja „noch“ keine analoge Canon, um das auf Film zu brennen. Ist auch ganz gut so.. mit der Digitalen sehe ich zumindest was ich für einen Blödsinn mache, was die Belichtung angeht. 🙂 Was ist das überhaupt für eine Brennweite… 0,2mm Bohrung… Irgendwo gab es da eine Anleitung, wie man die Belichtung berechnen kann. Im tiefen weiten www. Also ab in den Wald…

Alle Bilder sind Out of cam… Ich bin immer noch sprachlos, was da nur mit so einem „Loch“ alles passieren kann. 🙂

Das Ausrichten der Kamera nimmt ebenfalls einiges an Zeit in Anspruch, weil man den Ausschnitt eher nur schätzen kann. Hier hätte das Din ruhig ein wenig höher gekonnt…

Hier nur beschnitten, der untere teil war mir einfach zu mächtig…

25 sec. belichtet… eigentlich ganz ordentlich…aber dann…

35 sec. belichtet… ein wahrer Konfettiregen durch das Gegenlicht von oben… oder ein kleiner bunter Taifun… oder die halbwegs unsichtbare Annäherung des Tasmanischen Teufels… wer weiß das schon… auf jeden Fall schön bunt… :-/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s